FDP-Fraktion im Kreistag des Kreises Heinsberg

FDP-Fraktion besucht die WestVerkehr GmbH

Geilenkirchen. Die FDP-Fraktion war zu Gast bei der WestVerkehr. Die WestVerkehr GmbH ist das Verkehrsunternehmen im Kreis Heinsberg. Mit insgesamt 110 eigenen und 143 fremden Bussen werden über 1.400 Haltestellen mit 47 eigenen Verkehrslinien im Aachener Verkehrsverbund (AVV) und mit drei Verkehrslinien im Auftragsverkehr für AVV-Partner bedient.

Geschäftsführer Udo Winkens informierte über die barrierefreien Ausführungen der neuen Busse, die über eine Absenkrampe und größerer Flächen für Rollatoren und Kinderwagen verfügen. „Mit den neuen Bussen wird es möglich, dass bald alle Menschen unseren Personennahverkehr nutzen können“, erklärte Lenzen, der auch sozialpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion ist. „Der Bund muss endlich den Abbiegeassistenten verpflichtend einführen. Eine kleine Investition, die mehr Sicherheit schafft.“

Die Gesprächsrunde diskutierte zudem über das ÖPNV-Netz im Kreis Heinsberg. „Wir müssen mit der Zeit gehen, denn die sehr unterschiedliche, im Westen des Kreises zerstreute, Siedlungsstruktur und die geringe Fahrtgastnachfrage außerhalb von Schulzeiten stellen uns vor einer Herausforderung. Aus diesem Grund ergänzen wir den konventionellen Linienverkehr mit flexibleren Bedienungsformen, die dann ihrerseits wieder mit alternativen Angeboten, wie Carsharing, kombiniert werden können. Unsere Angebote werden wir künftig auf einer zentralen Vertriebsplattform zur Verfügung stellen“, führte Winkens aus.

Er stellte auch weitere Förderprojekte vor. Hierzu gehören die Ausdehnung des MultiBus-Angebots sowie die Nutzung von Elektromobilität, wie für den „ErkaBus“. Zudem sollen Fahrradverleihstationen errichtet und ein EFM-System eingeführt werden.

„Wo das Potenzial einer Haltestelle zur Weiterentwicklung zu einer Mobilstation gegeben ist, schlägt die FDP-Kreistagsfraktion vor, an Stelle der Kommunen der WestVerkehr die Koordination von der Antragstellung bis zur Fertigstellung zu überlassen. Die Verkehrsbetriebe sind prädestiniert für eine solche Koordination und verfügen über das notwendige fachliche Know-how“, ergänzte der ÖPNV-Experte der Kreistagsfraktion, Wolfgang Orth.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

01.10.201933. Sitzung des Kreistages07.10.2019Jugendhilfeausschuss28.10.2019Rechnungsprüfungsausschuss» Übersicht

Kreis Heinsberg


FDP Kreisverband


Junge Liberale