FDP-Fraktion im Kreistag des Kreises Heinsberg

Online-Haushaltsentwurf 2012 spart Zeit, Geld und fördert die Bürgerbeteiligung!

Am 09.02. haben wir den Antrag "Online-Haushaltsentwurf 2012 spart Zeit, Geld und fördert die Bürgerbeteiligung!" zur Beratung im nächsten Kreisausschuss eingebracht.

Wie bereits im Februar letzten Jahres kündigte die FDP in der Rede zum Haushaltsentwurf 2010 an, dass der Kreishaushalt hin zum Bürgerhaushalt weiterentwickelt werden soll. Ein erster Schritt in diese Richtung ist es, den Haushaltsentwurf 2012 nach der Einbringung im Kreistag bereits während der Haushaltberatungen und parallel zur Offenlegung im Kreishaus auf der Homepage des Kreises Heinsberg online zum Ansehen und Downloaden für die Bürger zur Verfügung zu stellen.

Die FDP ist der Auffassung, dass gerade für unsere Bürger aus den entlegenen Städten und Gemeinden so der Zeit- und Kostenaufwand, die mit einer Fahrt zum Kreishaus verbunden sind, vermieden werden. Desweiteren sollte es im heutigen Medienzeitalter selbstverständlich sein, dass die Bürger ihre Fragen zum Haushaltsentwurf direkt per E-Mail an das zuständige Amt der Kreisverwaltung richten können. All dies ist als Ergänzung zum bereits vorhandenen Angebot der Offenlegung des Haushaltsentwurfs in der Kreisverwaltung, der kompetenten, telefonischen Beantwortung der Fragen von Seiten der Kämmerei und der Möglichkeit persönliche Termine im Kreishaus zu vereinbaren, zu sehen.

Die FDP-Kreistagsfraktion möchte so gemeinsam mit der Verwaltung das Interesse für die finanziellen Belange im Rahmen des Haushaltsentwurfs stärken und die Bürgerbeteiligung fördern!

Daher möge der Kreistag beschließen:

1) Der Entwurf der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2012 wird nach der Einbringung im Kreistag bereits während der Haushaltberatungen und parallel zur Offenlegung im Kreishaus auf der Homepage des Kreises Heinsberg online zur Verfügung gestellt.

2) Die Fragen der Bürger werden den Fraktionen im Kreistag im Nachgang gebündelt zugänglich gemacht. Gleichzeitig können die meistgestellten Fragen und deren Antworten in Zukunft auf die Homepage gesetzt werden, um den Aufwand für die Verwaltung bei der Beantwortung der möglichen Fragen per E-Mail zu minimieren.

3) Neben dem Haushaltsplanentwurf sollte eine Kurzversion z. B. in Form einer Power Point Präsentation, die die Eckdaten des Haushalts übersichtlich darstellt und die Grundlagen des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) dem Bürger leicht verständlich erklärt, zum Download bereit stehen.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

28.06.2017Ausschuss für Umwelt und Verkehr29.06.201720. Sitzung des Kreistages19.09.2017Kreisausschuss» Übersicht

Kreis Heinsberg


FDP Kreisverband


Junge Liberale